Wir bauen uns ein Bambusrad (2)

Der Bambusrad-Workshop ist zu Ende – und ich muss die Neugierigen enttäuschen. Noch habe ich kein fahrbereites Rad… Aber immerhin einen Rahmen.

(Wer die ganze Geschichte eines solchen Workshops nachlesen will: Die Kollegen vom Neuen Deutschland haben schon mal einen mitgemacht, und waren wohl ein bisschen schneller an ihrem Wochenende: Ein Fahrrad namens NaWaRo.)

Ich hatte heute dann halt meinen Klebetag. Aber ein paar Bilder, der Reihe nach:

Bambus aussuchen und zuschneiden

Die zugesägten Bambusrohre mit den Metallteilen – Tretlager, Ausfallenden, Sattelrohr, Steuerrohr – erst mal probeweise zusammenstecken. Sieht doch nicht schlecht aus.

Kein Perückenständer: Flachs, vorbereitet für das Kleben des Rahmens

Und jetzt wird geklebt. Dieses Expoxyharz ist nicht so richtig gesund…

Und so sieht der fertig geklebte Rahmen  aus:

Überall Expoxyharz…

Und jetzt warte ich ein paar Tage, bis der Kleber nicht nur getrocknet, sondern auch ausgehärtet ist. Dann bleibt noch ein wenig Arbeit – an diesen Rahmen muss ja das ganze andere Zeug angepasst werden. Und dann wird sich zeigen, ob ich sauber gearbeitet habe…

Das Bild des fertigen Rades zeige ich dann natürlich auch. Das wird aber noch ein bisschen dauern.

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Radfahren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s